< project overview

In den Ring steigen für mehr Demokratie

Ausgangslage

Der 8. Anwaltskongress vom 4-6 Juni 2015 im KKL Luzern stand ganz im Zeichen der Gewaltentrennung. Ein Mittel aller demokratischen Gesellschaften, um ihr System im Gleichgewicht zu halten. Die Macht wird bekanntlich auf die drei Staatsorgane Legislative, Exekutive und Judikative (plus die Medien als die vierte Gewalt) verteilt, die sich gegenseitig in Balance halten. Die Installation von Swisslex liess die Besucher die Funktionsweise der Gewaltentrennung körperlich und akustisch erleben.

Umsetzung

Wir realisierten eine bewegliche Plattform, die durch geschickte Zusammenarbeit der Besucher in eine stabile waagrechte Lage gebracht werden musste. Das Erlebnis war durch eine akustische Komponente angereichert – eine Fuge von Johann Sebastian Bach: Lag die Plattform in einer Schräge, erklang die Musik dissonant. Erst durch das Erreichen einer stabilen waagrechten Lage wurde die Musik harmonisch. Eine unmögliche Aufgabe für eine einzelne Person, die sich – gleich einem Diktator – alleine in eines der Felder (Legislative, Exekutive oder Judikative) stellte. Erst durch das Zusammenspiel von weiteren Besuchern war es möglich, das System in Balance zu halten – Demokratie entsteht dort wo Menschen zusammen arbeiten.

Neben der Entwicklung und Realisation der Konzeptidee zeichnet Studio Roth&Maerchy verantwortlich für die gesamte Projektabwicklung. Danke fürs Sounddesign an Ferrari/Dobozi, für die Programmierung an Apoveda GmbH und an Met-all AG für die Konstruktion.

Unsere Leistungen

  • Idee und Konzept
  • Design Installation
  • Ausstellungsgrafik und Text
  • Projektleitung und Creative Direction

Auftraggeber

Swisslex – Schweizerische Juristische Datenbank AG

Stepping into the ring for greater democracy

Background

The 8th Swiss Lawyers’ Congress (Schweizer Anwaltskongress) from 4 to 6 June 2015 at KKL Lucerne cast a spotlight on the separation of powers. A model employed by all democratic societies to keep their governmental systems in balance. Power is divided among the three branches of government: legislature, executive and judiciary (plus the media as the fourth power), which keep each other in balance. The installation by Swisslex allowed visitors to physically and acoustically experience how the separation of powers works.

Implementation

We created a movable platform that had to be brought into a stable horizontal position through the strategic cooperation of visitors. The experience was enriched with an acoustic component – a fugue by Johann Sebastian Bach: when the platform was tilted, the music sounded dissonant. When a stable horizontal position was achieved, the notes became harmonious. An impossible task for an individual person who – like a dictator – stood alone in one of the fields (legislature, executive or judiciary). Only through the interaction with other visitors was it possible to keep the system in balance – democracy succeeds where people work together.

In addition to the development and execution of the concept, Studio Roth&Maerchy was responsible for the complete project management process.

Our services

  • Design concept
  • Art direction
  • Implementation of all communications materials
  • Exhibition graphics and text
  • Signage
  • Project management

Client

Swisslex – Schweizerische Juristische Datenbank AG